Nix dramatisches

aber doch irgendwie traurig.

Ein (gar nicht so) kleines Themen-Forum, bzw. der Teil, bei dem ich seit dem 15.06.2003 angemeldet war bin, hat dieser Tage eine Ankündigung verlautet, dass es in den nächsten Tagen wohl seine Pforten schließen wird.

Nun muss ich sagen und zugeben, ich war darin nicht wirklich aktiv unterwegs. Am Anfang noch eher, weil das Thema (Der Herr der Ringe – Buch und Filme) noch recht aktuell war. Aber zum einen ging es mir damit wie hier im Blog auch öfter: Zeit ist eher knapp (selbst zum Lesen der Beiträge). Und zum anderen (und das ist auch als einer der Gründe angegeben) dreht sich die Welt weiter und die Themenschwerpunkte dieses Forums rückten bei allen Teilnehmern wohl immer mehr an den Rand.

Daher kann ich es gut verstehen, wenn die junge Lady hier konsequent ist und den Sack zu macht. Aber es ist doch irgendwie schwer Wehmut am aufwallen. Sieben Jahre sind eine lange Zeit und auch wenn die Besuche von regelmäßig zu immer seltener tendierten, war es doch ein vertrautes Stück Internet, das nun wahrscheinlich bald nicht mehr zugänglich sein wird.

Schade.

Advertisements

Über Michael

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) ... aber davon ganz schön viel!!! ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Trau rig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nix dramatisches

  1. ute42 schreibt:

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, wie schade es ist, wenn so ein Forum schließt. Ich habe damals allerdings die Initiative ergriffen und mein eigenes Forum eröffnet 🙂
    LG Ute

    • Michael schreibt:

      Ja, das ist sicher eine gute Möglichkeit darauf zu reagieren.
      Allerdings kommt das in diesem Fall eher nicht in Betracht. 🙂
      Und es wäre in diesem speziellen Fall wohl auch nicht sonderlich erfolgversprechend, da es ja auch ein thematisch im Moment nicht mehr so ziehendes Forum war / ist / wäre.
      Vielleicht ist es auch nur eine Folge der Wellenbewegung bei neuen Sachen im Internet. Erst kleine Anfänge, dann der große Schwung, langsames Abebben und nur die richtig Interessierten bleiben bei ein paar Sachen (lange / länger) dabei.
      Foren waren ja (glaub ich) vorlaufend vor Blogs und dem danach gekommen seienden Zeuchs, wie Gesichtbuch, Tzwitscher und so.

      So oder so, es ist eben ein trauriges Gefühl, wenn etwas zu Ende geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s