Tick – Tack #1

So, heute geht es los mit dem Projekt 24 Wochen – 24 Uhren, das Frau Waldspecht ausgerufen hat und gleich mit einer ziemlich originellen Uhr gestartet ist.

Ganz so ausgefallen geht es bei mir nicht los, im Vergleich geradezu eher klassisch. 🙂
Aber ein ganz klein wenig was besonderes gibt es (für mich) an meiner ersten Uhr hier schon!

Sie ist ein Erbstück meiner Eltern und hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Dass man es ihr aber kaum ansieht, mag wohl an dem zeitlosen (Wortspiel, ha ha!) Design liegen, für das die Firma unter anderem bekannt ist. Lediglich hören kann man es inzwischen schon, da sie eigentlich fast lautlos gelaufen ist, nun aber fast schon wieder typische Uhr-Geräusche von sich gibt. Hoffentlich macht sie es noch eine Weile! 😉

Advertisements

Über Michael

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) ... aber davon ganz schön viel!!! ;-)
Dieser Beitrag wurde unter 24Uhren24Woc hen, Bil der veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Tick – Tack #1

  1. ute42 schreibt:

    Im Alter muss man halt etwas lauter atmen 🙂 Deshalb stirbt man noch lange nicht.
    Weiterhin viel Freude an deiner Uhr.

  2. Rabenhaus schreibt:

    …da hat wohl der Zahn der Zeit am Uhrwerk genagt… grins…

    24 Uhren? Ich wüsste nicht, wie ich die zusammenbekommen sollte. Ich selbst besitze nur eine einzige Armbanduhr, die ich bisher nur 2 x in 10 Jahren getragen habe. Ansonsten hab natürlich auch ich ´n Wecker und die obligatorische Küchenuhr. Fertig. Für mich kommt also eher ein Projekt mit dem Titel: 12 Wochen – 12 Uhrzeiten in Frage.

    Darum bin ich schon gespannt auf die nächsten Chronographen…

    Viele Grüße zum (hoffentlich) sonnigen Wochenende
    sendet Rabea

  3. Michael schreibt:

    @ Ute42: Das hoffe ich wirklich! 🙂 Na ja, die Freude hält sich meistens in Grenzen! Schließlich hat sie ja den undankbaren Job, uns aus dem Reich der Träume wieder in die unbequeme Realität zu holen! 🙂

    @ Rabea: Es müssen ja nicht alles die eigenen sein! Und außerdem denke ich, dass Du mehr Uhren hast, als Du denkst. 🙂
    Vielleicht werden die nächsten Wochen Dir ja die Augen öffnen … 😉

  4. Anette schreibt:

    Von der zeitlosen Firma hatten wir früher – als die Funkuhren noch unerschwinglich waren auch Uhren als Wecker am Bett stehen. Immer verlässlich …
    Ich glaube, ich werde keine Probleme bekommen 24 Uhren zu zeigen. In unserem Dörfchen gibt es mehr als 1 Kirchturmuhr 😉
    Einen lieben Gruß in die „Nachbarschaft“ Anette

  5. Michael schreibt:

    Hallo Anette,
    schön, dass Du Dich zu mir „verirrt“ hast. Du hast ja ganz schön vorgelegt mit der Brotuhr!!! 🙂
    Erst dachte ich auch, 24 ist ne ganz schöne Menge. Aber schon nach kurzer Zeit hatte ich schon 14 zusammen. 🙂 Und der Rest findet sich bestimmt auch ganz leicht.

    Gerade die älteren Braun-Designs wecken bei mir richtiggehend Kindheitserinnerungen. 🙂

    Gruß zurück (hat’s ja nicht weit! 😉 )
    Michael

  6. tonari schreibt:

    Nagt also der Zahn der Zeit an eurem Wecker?
    Ich wünsch euch mit ihm noch ein paar gemeinsame Jahre, zumal wenn Erinnerungen dran hängen.

  7. Anneliese schreibt:

    Das klassische B….design, schön, wenn man so etwas noch hat.
    Lg Anneliese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s