Unterfuß XI

An diesem Unterfuß-Tag könnte ich ja mal ein aktuelles Unter-Foto meines (hoffentlich nur) temporär nicht mehr voll funktionsfähigen rechten Fußes zeigen. 🙂

Aber da ich vermute, dass die Mehrzahl der geschätzten Besucherinnen und Besucher, vom ästhetischen Empfinden her, eher weniger Interesse hat, Altmännerfüße zu betrachten. (Ok, ganz so alt ist der Fuß noch nicht, aber im derzeitigen Zustand kommt die Optik dem schon ziemlich nahe …)

Daher habe ich die gestrige Nochschönwettergelegenheit genutzt und sozusagen ein fastliveberichterstattendes Dokumentarfoto unseres ersten Schönwetterspielplatzamwaldrandbesuches aus der Underfoot-Perspektive geschossen! Und dabei auch intensive Bekanntschaft mit den diversen Krabbelkäfern, Ameisen und Zigarettenkippen gemacht, die sich ebenso wie wir, auf einen netten Sonntagsspaziergang gemacht hatten (bzw. aus mir unerfindlichen Gründen schon um die Elternparkbank verteilt waren).

camunderfoot011

Es war richtig schön mal wieder bei warmer Luft und sonniger Beleuchtung draußen zu sein und auch unserem gestern noch fast „abgereckten“ Kranksohn hat dieses Wetter wieder die Lebensgeister zurück gegeben. Zwar lange nicht so ausdauernd wie sonst, ist er aber schon ganz schön munter herumgesprungen. Eine kleine Weile jedenfalls! 🙂

Advertisements

Über Michael

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) ... aber davon ganz schön viel!!! ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Bil der, Underf oot veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Unterfuß XI

  1. elke schreibt:

    Ja, alle freuen sich auf die Freiluftsaison – ob Groß, ob Klein, Krabbelkäfer oder Ameisen…!

    lg
    elke

  2. Diamantin schreibt:

    Ja toll, dass man jetzt wieder raus kann.

    Lg Anett

  3. ute42 schreibt:

    Schön, dass man wieder raus kann. Da gehts auch gleich den armen Kranken ein wenig besser.

  4. Rabenhaus schreibt:

    oh, ein Underfoot aus der Sandkiste 🙂 Wobei… ich kann gar keine noch so klitzekleine Sandburg entdecken, die Du kunstvoll und im Schweiße Deines Angesichts errichtet hast..

    Ja, ja, ich weiß – erst tagelang nicht aus der Kellerwerkstatt gekrochen kommen und dann nur freche Mecker…

    Viele Grüße zur Nacht schickt noch schnell
    Rabea

  5. Michael schreibt:

    Jetzt aber Hallo!!! Das war nicht aus der Sandkiste!!! Die ist doch da, wo die Kinder sind!!! Wir waren auf dem Elternparkplatz abgestellt!!!
    Aber abgesehen davon tut das viele Kellern der Rabenfrau nicht gut, denn sonst hätte sie den (zugegebenermaßen eher flachen) Burggraben direkt vor der Linse gesehen, oder? 😉
    Angenehme Nachtruhe auch nach Rabenhausen …

  6. Rabenhaus schreibt:

    Oh ja, jetzt, wo Du´s schreibst, kann ich ihn auch erkennen… 🙂

    Nun, mein verschrobener Blick liegt wohl daran, dass ich aus den beiden Fenstern der Kellerkatakomben stets underfoot schaue… also sozusagen sogar aufrecht stehend mit der Nase die Rasenkante streife…

    Viele Grüße zum sonnigen Sonntag
    Rabea – mal nicht unterirdisch 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s