Premiere

und erste Lautmeldung im neuen Jahr.

Die Premiere: Erstmals seit über 21 Jahren haben alle Nachgewächse die Zeit bis nach dem Feuerwerk Mitternacht wachend (bis auf minikurze Minutenschläfchen) verbracht. Aus eigenem Antrieb, wie ich sicherheitshalber vermerken will. 🙂
Sonst ist immer ein oder zwei oder mehrere aus der kleineren Fraktion vorher eingeschlafen und war dann oft nicht mehr zum Feuerwerkgucken wach zu kriegen.

Apropos Feuerwerk: Dieses Jahr war auch seit längerem wieder einmal nur Gucking angesagt, da ich ob mangelndem Interesse nachwüchslicher Selbstabfeuerung keinerlei Abschießzeuchs erstanden hatte.
So waren alle (bis auf die traditionell ausgeflogenen Großen) gemeinsam an den Fenstern gehangen und haben überraschend lange ziemlich viele tolle Raketen und so bestaunen können. Kam es nur mir so vor oder war es dieses Jahr mehr als sonst?

Jedenfalls war das auch mal richtig schön. Und dass wir unsere traditionellen Mitternachtswürstchen mit Pommes schon kurz vorher in dem Mägen hatten, war auch irgendwie nicht wirklich ein Nachteil! 😀

Was im Nachhinein auch in die Schachtel „Positiv“ eingeheftet wird: Durch die Nichtselbstabschießung der Böller-Raketen-Leuchtezeugssachen waren wir sicher hinter den fensterlichen Guckeinrichtungen, als unten auf der Straße vor unserem Haus ein paar offensichtlich zu alkoholisierte Jugendliche Raketen aus der Hand abfeuernd Querschläger am laufenden Band produzierten. Zwei Mal sogar in voller Absicht flach am Boden entlang und einmal direkt auf eine benachbarte Gruppe gezielt. Dass die direkt neben einem kleinen Jungen explodierende Rakete diesem keinen Schaden verursachte und die nachfolgende, entsprechend emotional ausgetragene Diskussion nicht in eine Schlägerei ausartete, kann man wohl getrost in die Kategorie „kleines Wunder“ einsortieren.

Also hatten wir schon beides: Spannung und Aufregung auf der einen Seite und wunderschönes Feuerwerkgucken andererseits.

So, nun werden wir mal mit einem Frühstück anfangen dieses 2013 weiterlaufen zu lassen.

Advertisements

Über Michael

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) ... aber davon ganz schön viel!!! ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Gehirnf urz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Premiere

  1. rabenhaus schreibt:

    Auch hier ist ein ähnlich fahrlässiger Umgang mit Böllerzeugs und Raketendingensen beobachtet worden… aus sicherer Entfernung! Eine Diskussion gab´s hier jedoch nicht, sondern Querschläger zurück!

    Ob mehr Raketen gen Himmel geschossen wurden, hm, kann ich nicht sagen. Auffallend war jedoch, dass diese Megaabschussrampen offensichtlich immer beliebter werden – da waren auch schon welche dabei, die einem Profifeuerwerk sehr nahe kamen.

    Guten Hunger wünsche ich…

  2. ute42 schreibt:

    Dein Nachwuchs wird halt auch älter. Schön, dass ihr gemeinsam das Feuerwerk anschauen konntet. Ich mache das auch hinter geschlossenen Fenstern. Die Jugendlichen machen auch hier viel zu viel Blödsinn mit den ja doch gefährlichen Flugkörpern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s