Unterfuß reloaded

Anfang 2011 muss es gewesen sein, dass mich die unterfüßige Fotografie eine ganze Zeit lang in ihren Bann zog und mich dazu veranlasste, immer wieder, aus den unmöglichsten Haltungen heraus, sogenannte Unterfuß-Fotos zu schießen!

Leider komme ich gar nicht mehr auf den Namen des Blogges bzw. der Bloggerin, die damals diese Aktion „Cam Underfoot“ zwar nicht ins Leben, aber wohl doch eine Zeit lang weitergeführt hat.
Wegen einer persönlichen Lebensveränderung und damit einhergehender Bloglöschung / -wechsel (?) dieser Bloggerin, ist die Sache dann auch bei mir eingeschlafen und erst heute habe ich mal wieder ein paar Mal ziemlich weit unten auf den Auslöser gedrückt!

Andere haben diese besondere Art Fotografie auch ohne diesen Aktionsrahmen im eigenen Blog weitergemacht. Bei einem Streifzug durch Kleinboggistan habe ich mich dann wieder mit diesem Fotovirus infiziert und werde vermutlich in unbestimmten Abständen immer mal wieder ein „Unterfuß“-Foto hier zeigen.

Ich bin mal gespannt auf eure Kommentare und Meinungen. Und darauf, ob sich vielleicht die eine oder der andere aus der damaligen Aktion wiederfindet.

Für heute ist ja schon ein anderes Foto zu sehen, aber ich denke morgen wird mein erstes Foto Unterfuß 2013 hier zu sehen sein. 😀

Advertisements

Über Michael

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) ... aber davon ganz schön viel!!! ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Gehirnf urz, Underf oot veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Unterfuß reloaded

  1. ute42 schreibt:

    Ich unterfusse immer noch zwischendurch. Es macht mir nach wie vor Spaß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s