Fluchtpunkt 2013_003

So, der erste Tag des Sommerurlaubes ist auch fast schon wieder Geschichte. Die letzte Zeit war vollgestopft mit vielen Sachen und Erledigungen – manche stressig – manche nervig – manche schön und insgesamt alles ziemlich ausfüllend. 🙂

Eine der Sachen, die einige Zeit kosteten (und noch kosten), aber in die angenehme Kategorie „schön“ fallen, ist die Aktion „31 Days of Geocaching“, die seit Anfang August läuft und von Geocaching.com ausgerufen wurde. Sinn dieser Aktion ist jeden Tag im August mindestens einen Cache zu finden oder an einem gelisteten Event teilzunehmen. (Also auf gut Deutsch: Den Arsch hoch zu kriegen und jeden Tag raus zu gehen!) Dafür gibt es als „Belohnung“ für jeden Tag ein virtuelles Abziehbildchen, das im Userprofil als sogenanntes „Souvenir“ angezeigt wird. Hat man alle Tage einen Fund geloggt, dann ist da praktisch ein Kalenderblatt voll mit diesen kleinen Dingern zu sehen. „Bringt einem nicht wirklich viel“, ist aber ein netter Anreiz und ja, motiviert auch ein bisschen mehr.

Bisher habe ich, teilweise zusammen mit den Kleineren, durchgehalten und wirklich jeden Tag – meist nach der Arbeit in DA – noch einen Abstecher in den dortigen Wald gemacht oder zu Hause am Wochenende eine erfolgreiche Suche erledigt. Da ist natürlich jetzt auch der Ehrgeiz hoch, im Urlaub durchzuhalten. 🙂

Bei einer dieser Suchen (oder eher Findungen 😉 ) habe ich – um nun endlich die Kurve zu der Überschrift dieses Artikelchens zu kriegen – die folgenden Fluchtpunktfottos geschossen, die ich natürlich auch wieder gerne der lieben Rabea im Besonderen, aber auch allen anderen, die sich daran zu freuen verstehen, widmen will.

Also nun endlich (Klick auf’s Bild …)

Advertisements

Über Michael

Ich weiß, dass ich nichts weiß. (Sokrates) ... aber davon ganz schön viel!!! ;-)
Dieser Beitrag wurde unter Bil der, Fluchtpu nkt, Gehirnf urz, Geoca che veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fluchtpunkt 2013_003

  1. rabenhaus schreibt:

    WoW, die sind super, die Bilder. Ich bin einem Strommast noch nie so nahe gekommen, als dass ich hätte ihn berühren können, geschweige denn Fotos zu machen. Und vielen Dank für die Widmung 🙂
    Ich wünsche einen wunderschönen Urlaub – und durchhalten beim Sammeln!

    • Michael schreibt:

      Viele Dänke! 🙂
      Schön dass die Bilder und Widmerei Dir gefällt.
      So sehr oft komme ich auch nicht nah dran, aber ab und zu ist es nur ein kleiner Abstecher vom (Wald)Weg (Geocachen macht’s möglich!) und hier dachte ich: „Wenn das kein Fluchtpunkt wird, was dann???“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s