Über mich

Das ist also die Über mich(ael) Seite.

Ok. Nun. Vielleicht werde ich hier auch mal etwas mehr schreiben. Aber das kann auch noch dauern.

Ein paar Schlagworte müssen erst einmal reichen:

Tendenz zu Ende Vierzig; verheiratet; viele Kinder; wenig Zeit; Lesen; Podcast hören; und noch mehr …

Nachtrag:

Ein paar Details zu uns und den Kindern stelle ich mal hier rein. Vielleicht kann man manche Bemerkungen dann auch besser einordnen 🙂

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Lilypie Nächster Ticker

Advertisements

42 Antworten zu Über mich

  1. schrecklichschoenesleben schreibt:

    Wow. Acht. Hut ab, das ist sicherlich nicht einfach, aber bestimmt auch schön mit so einer großen Familie.
    Da ist wenigstens immer was los. :mrgreen:

    • Michael schreibt:

      Das kann man wohl sagen. Über zu wenig los können wir uns in der Regel nicht beschweren … 🙂
      (Ist auch aktuell der Grund, warum es gerade etwas stiller im Blog ist.)

      Nur manchmal, wenn uns die Power abgeht, mit den Kleineren etwas sinnvolles für die Freizeit zu unternehmen, da ist mit uns manchmal nicht viel los! Da waren wir bei den ersten Vieren noch deutlich aktiver! Als Ausrede Zur Entschuldigung kann aber herhalten, dass die Krankheits-, Beischlechtwettermotivieren- und Irgendwerhatimmerkeinelust-Phasen auch ausgeprägter sind als damals.
      Und wir werden ja auch nicht jünger 😀

      Aber insgesamt ist es schon schön mitzuerleben, wie die Größeren sich mit den Kleineren abgeben, die Kleineren die Großen anhimmeln, die Mittleren mit den Großen oder den Kleinen spielen, die Kleinen ganz ernsthaft traurig sind, wenn ein Größeres mal über Nacht weg ist und nicht beim Abendessen dabei ist und und und

      Ja, es ist nicht einfach, aber wir würden keines wieder wegstreichen wollen!

      Ah ja, und herzlich willkommen hier in meinem Blögchen 🙂

  2. ruediger schreibt:

    Vielen Dank für Deinen Besuch bei mir. Noch eine Familie mit Macs, sehr sympathisch. 🙂

    Nachdem die beste Tochter von allen(18) sich ob des zwangsweise verabreichten Mac-Mini anfangs wehrte, mochte sie ihn nach nur 3 Wochen schon nicht mehr hergeben. Sie amüsiert sich gar über die Beschreibungen und Frustrationen ihrer Mitschüler, die bei der Nutzung der Produkte des Weltmarktführers immer wieder gerne und vor allem häufig auftreten. 😉

  3. Michael schreibt:

    Vielen Dank. Und ebenfalls willkomen hier.

    Ja, bei der Mac-Frage bin ich „hart“ geblieben. 😎

    Unser Ältester hätte sich zwar fast von seinen Kumpels dazu überreden lassen, die Seite zu wechseln und wollte den abgelegten und unvollständigen PC eines sich „verbessert“ habenden Freundes kaufen. Aber er lies sich überzeugen, dass das kein Schnäppchen ist und es doch noch recht teuer würde, diese alte Kiste wieder betriebsbereit zu machen (Hardware, Win-OS, Spiele, usw.). Von den Nachteilen eines zusammengeschusterten PC mal ganz zu schweigen. Die Vorzüge des Mac hat er ja schon jahrelang selbst erlebt, wenn bei seinen Mitschülern mal wieder PCs, Programme und/oder Drucker nicht gingen, wenn sie mal gebraucht wurden …
    Und dass sich Macs nicht zum Spielen eignen sollen, hat er seinen Kumpels inzwischen an seinem eigenen iMac eindrucktvollst widerlegt! 🙂

  4. Tamar schreibt:

    Toll! Und ich habe immer gedacht, wir hätten viele Kinder!

    • Michael schreibt:

      Oh, wie schön. Noch ein Gegenbesuch. Und ich habe bis jetzt gar nichts gemerkt!!! 😉
      War wohl zu sehr damit beschäftigt bei einer Nachbarin mit vielen Kindern „reinzuschauen“ …

      Jedenfalls auch Dir ein Herzlich Willkommen!

  5. ute42 schreibt:

    Lieber Michael, sag mal, wie habt ihr das geschafft, 4 Mädchen und 4 Jungs, wenn deine Statistik stimmt 🙂 Ich als Einzelkind stelle es mir wunderbar vor, mit so einer großen Familie am Tisch zu sitzen, auch wenn es sicher nicht immer einfach ist.
    Ich wünsche dir einen schönen Restabend.
    Lieber Gruß Ute

    • Michael schreibt:

      Hallo und willkommen hier 🙂
      Leider kann ich nicht ausführlicher begrüßen bzw. antworten, weil ich gleich zum Zahnarzt und dann auf die Arbeit muss.
      Heute Abend dann mehr, wenn mich die bessere Hälfte und die Nachgewächse lassen (und ich nicht vorher einschlafe 😆 ).
      Dir (und allen anderen auch) einen schönen Tag
      Michael 🙂

    • Michael schreibt:

      So, nun versuche ich es mal mit mehr Ruhe 🙂
      Wie wir das geschafft haben? Nun, das war eigentlich recht einfach. Üben, üben, üben. 😉
      Und an unserem Tisch geht es schon meistens recht lebhaft zu, wobei nicht immer die Idylle des freundlichen Zusammenseins, sondern öfter auch das Frotzeln und andere Ärgern zu hören ist. Das kann schon unschöne Ausmaße annehmen, denen entsprechend laut bzw. bestimmt Grenzen gesetzt werden müssen (was die Stimmung dann auch nicht verbessert 😐 )
      Andererseits ist es teilweise schon sehr seltsam, wenn mal zwei oder drei nicht da sind. Dann fühlen wir uns schon fast wie ne Kleinfamilie, obwohl dann ja immer noch sieben Persönchen am Tisch sitzen 😉
      Und dann kommen auch immer mal wieder Freunde der Kinder dazu, denen es wohl meistens ganz gut gefällt.

  6. dotchen schreibt:

    Ja, dann sag ich auch mal „hallo“ und danke für Deinen Besuch und die ausführliche Erklärung zur „Geistermail“. 🙂
    Ab jetzt steht dieses Blog unter Beobachtung. Außerdem überlege ich mir, diese goldigen Countdowns zu klauen. So mal als Warnung, falls Du deswegen rechtliche Schritte einleiten willst. 😉
    Liebe Grüße
    Judith

    • Michael schreibt:

      Herzlich willkommen und viel Spaß beim „beobachten“ 🙂
      {überdieSchulterschau – dahatsichdochwasbewegt} 😉

      Da wo ich die Countdowns her habe, lagen noch ganz viele rum. Kannst Dich gerne bedienen. Aber Vorsicht: Bis man sich da entschieden hat, kann das ganz schön viel Zeit kosten. 😉

      Ich werde jetzt erstmal „arbeitsplatzaufsuchende“ Schritte und Fahrten einleiten.

      Viele Grüße
      Michael

  7. axelskywalker schreibt:

    Krass 8 Kinder und ich dachte ich habs mit 3 schon schwer *gg Hut ab

  8. Schussel schreibt:

    Hui, jetzt bin ich hier gelandet und werde mich erst mal durchlesen. Findet man ja nicht so oft, große Familien mit Blog…
    viele Grüße von einer ältesten von ebenfalls acht 🙂

    • Michael schreibt:

      Hallo und herzlich willkommen hier!
      Ich hoffe, die Landung war recht angenehm. 🙂
      Sehr oft findet man große Familys wirklich nicht – weder virtuell noch im RL, aber ich habe das Gefühl, es werden mehr … 😉
      Viel Spaß beim Lesen wünsche ich.

  9. katerwolf schreibt:

    wow, ihr habt echt 8 kinder? den spruch hört ihr sicher oft! dann seid ihr ja ein echtes kleinunternehmen. ich lese mich mal bisschen rein bei dir, hört sich nach jeder menge unterhaltung an 😆

    liebe grüße, katerwolf

    • Michael schreibt:

      Hallochen Frau Katerwolf! Schön so ein exotisches Tier hier zu Besuch zu haben.

      Ja, bei der letzten Essenstisch-Zählung kam so in etwa diese Zahl bei raus! 🙂
      Wobei das gerne auch schwankt, je nach dem wer so alles gerade weg ist, wen zu Besuch hat oder vor den diversen Glotzkisten festgewachsen ist. 🙂

      Ich hoffe, Du findest einiges Unterhaltsames bei uns. Viel Spaß!

  10. mayarosa schreibt:

    Wollte gerade mal schauen, in welcher Ecke Deutschlands es ein recht normaler Tag war. Wow! Hast du wirklich acht Kinder? Und sind die alle selbst gemacht? Oder patchworkt oder adoptiert ihr oder habt sonstwelche „modernen“ Familiengebilde? Und wenn das alles deine sind, sind sie von der gleichen Frau?
    LG mayarosa

    • Michael schreibt:

      Wow, vier Fragen in vier Sekunden!!! 🙂
      Mal sehen ob ich die Antworten auch so schnell schaffe:
      Ja!
      Ja!
      Nein!
      Ja!!!
      😀
      Liebe Grüße
      Michael

    • Michael schreibt:

      Ok, hier noch eine längere Version:
      Ja, wir sind zehn Personen in der Kernfamilie!
      Ja, alles echte – na ja, Handarbeit trifft es nun nicht so richtig 😉 … – also, zweisam auf natürlichem Wege, ohne weitere Zusatzstoffe (wenn man vom „Doping“-Mittel Liebe mal absieht)!
      Nein, kein Patchwork, adoptiviert oder modernisiert!
      Jep! Ganz altmodisch: erste (Ehe)Frau und erster (Ehe)Mann!

      Und ja, wenn Du Dich vom ersten Schreck erholt hast, darfst Du auch gerne weiterhin hier kommentieren. Würde mich freuen!!! 😀

  11. mayarosa schreibt:

    Großartig! Erschrocken bin ich gar nicht. Es halt Seltenheitswert: so viele eigene Kinder, die sogar die gleiche Elternkombinantion haben. :-)))
    Im Kopf hätte ich jetzt die nächsten vier Fragen in vier Sekunden, aber ich halt mich mal zurück 😉

  12. mayarosa schreibt:

    Lieber Michael,
    also die vier Fragen sind mir wieder entfallen, aber eine ist geblieben: Wie kam das? Ist da eine spezielle Überzeugung dahinter, dass ihr so viele Kinder habt? Und wie bezahlt ihr das alles? Verdienst du so viel? Seid ihr einfach „reich“ geboren? Ups. Jetzt sind es doch sogar fünf Fragen. 🙂
    Und noch ens: Ich würde dich gerne in meine Blogroll aufnehmen. Hoffe, es ist dir recht.
    LG mayarosa

    • Michael schreibt:

      Ui, diese Fragen würden eigentlich lange Antworten geben …
      Für hier im Kommentar muss erst mal eine Kurzfassung reichen:
      Wir wollten schon immer mehrere Kinder, die bisherige Zahl hat sich aber erst im Lauf der Zeit ergeben.
      Bezahlen tun wir das von meinem Gehalt, haben aber auch das Glück (und damit auch die Sortierarbeit) über unsere Gemeinde sehr viele (Kinder)Klamotten tauschen zu können. Ist gerade bei den kleineren Kids noch sehr gut möglich und hat uns enorm was gespart.
      Und sonst leben wir wohl weit unter dem „normalen“ (Wegwerfgesellschafts-) Standard, was Nutzungsdauer bzw. Neuanschaffungszeitpunkt von Sachen (Möbel, Elektronik, Auto, „Zeuch“, usw.) angeht oder Urlaubsziele und -Häufigkeit (um nur ein paar Beispiele zu nennen).
      Und reich geboren sind wir sicher nicht. Aber auf eine andere Art reich beschenkt worden … 🙂

  13. Witha schreibt:

    *smile* herrlich, ein Blog einer Riesen-Familie….Großfamilie isses ja schon nicht mehr, das war ich mit 6 Kids…Allerdings hab ich meinen stillgelegt nach einigen Jahren, aus persönlichen Gründen.
    Ich werde wohl öfters bei dir stöbern kommen.

    • Michael schreibt:

      Hallo Witha,
      willkommen hier! So riesig fühlt es sich gar nicht mehr an, wobei es stimmt, dass wir im Vergleich zur üblichen Kinderanzahl schon eine andere Größenordnung erreicht haben 🙂 .
      Schade, dass Dein Blog stillgelegt ist. Hätte mich (uns) schon interessiert, was andere mit mehreren Kinderchen so machen. 🙂
      Viel Spaß beim Stöbern!

  14. Andrea schreibt:

    🙂

    Bin froh, dass ich weiter gestöbert habe hier. Schön, Dich gefunden zu haben, Michael!

    • Michael schreibt:

      Hallo Andrea,
      schön, dass Du hier her gefunden hast. 🙂
      Du scheinst ja auch nicht gerade eine durchschnittliche Frau zu sein 😉 (1.36 Kinder).
      Viel Spaß noch beim stöbern. Ich bin ja mal gespannt, was bei Dir noch zu finden sein wird. 🙂
      Liebe Grüße
      Michael

  15. renate schreibt:

    Hut ab!
    Da wäre ich gern mal dabei – an einem Tag mit Euch allen.

    Ob meine Nerven das aushalten würden, ist eine andere Sache … 😉

    Liebe Grüße
    von Renate

    • Michael schreibt:

      Das wäre schon ein gewisses Risiko für das Nervenkostüm! 🙂
      Und man darf bei uns keinen typisch deutsch-ordentlichen Haushalt erwarten.

      Ansonsten findet sich da schon ein Plätzchen … 😉

      Liebe Grüße zurück
      Michael

  16. Wortman schreibt:

    Acht Kinder… da braucht man keine anderen Hobbies mehr 😉 Hast auch keine anderen… tipp ich mal so 🙂

    • Michael schreibt:

      Och, Hobbies sind da schon noch andere 😉 nur mit der Ausführung ist das so eine Sache …
      Da verschieben sich die Prioritäten doch etwas 🙂

      Willkommen hier im Blog!

      • Wortman schreibt:

        Hab vorhin gesehen, das „Nesthäkchen“ wurde ja auch schon eingeschult. In dem Sinne, ist Kind Nr. 1 ja schon recht groß und dazwischen sieht es ja auch schon besser aus 😀

        Das Hobbies da eher Nebensache werden, ist normal. Das wurde es bei mir damals schon und ich hatte da nur zwei…

        • Michael schreibt:

          Ja, den Baby- / Kleinstkinderstress haben wir soweit hinter uns. Aber der Spruch „Kleine Kinde – kleine Sorgen — große Kinder große Sorgen“, an dem ist schon was dran.
          Schwierig und anstrengend finde ich, ist das Hin und Her wechseln zwischen den verschiedenen Altersstufen. Da haben wir eben „das volle Programm“. 🙂
          Hat aber auch schöne Seiten.

  17. Wortman schreibt:

    Was eure Kinder natürlich vielen voraus haben: Sie wissen, was es bedeutet zu teilen und das zu genießen, was man hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s